Archiv für den Monat Oktober 2012

Maklergebühren

Kosten drosseln die Zweite - ein Ja zur Initiative aus Hamburg

"Wenn die SPD den Ministerpräsidenten für ein Land stellt, dann verbessert sich im Mieterschutz immer etwas", freut sich Andreas Lotte, der Landtagskandidat für den Landtagsstimmkreis 101 (Hadern). Jüngstes Beispiel aus Hamburg: Olaf Scholz will mit einer Bundesratsinitiative den Umgang mit den Maklergebühren mieterfreundlich regeln. Er schlägt vor, dass zukünftig der den Makler bezahlen soll, der ihn beauftragt hat. Das ist immer häufiger der Vermieter.

weiterlesen

Energiewende und Mieterschutz

Kosten drosseln – die Umwelt und die Mieter schonen

"Die Energiewende stellt eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe dar, die alle gemeinsam tragen müssen - also Staat, Vermieter und Mieter", meint Stadtrat Andreas Lotte. Besonders wichtig dabei sei aber, dass das zu gleichen Teilen geschieht. "Gebäude energetisch zu sanieren und dann nur Mieterinnen und Mieter zur Kasse bitten, das geht gar nicht. So stelle ich mir keinesfalls soziale Gerechtigkeit vor." weiterlesen

GBW-Wohnungen: Eine Schande für den Freistaat

"Seit Monaten kämpfen wir darum, die GBW-Mieterinnen und -Mieter zu schützen. Und dann so was", ärgert sich der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion Andreas Lotte. Und nicht nur er verspürt Enttäuschung über die Staatskanzlei, sondern die ganze SPD-Fraktion im Rathaus. Anlass dafür ist, dass die BayernLB ihre Tochter GBW bis zum April 2013 verkaufen muss. In den nächsten Tagen startet das Marketing für den Verkauf.

weiterlesen

Landtagswahl 2013

Bereit für eine wichtige Wahl

Die SPD im Landtagsstimmkreis 101 (Hadern) hat sich für das Wahljahr 2013 formiert. Mit Andreas Lotte und Irmgard Hofmann stehen der Kandidat für den Landtag und die Kandidatin für den Bezirkstag fest. Am Donnerstag wurde auch die Führung der SPD im Landtagsstimmkreis neu bestimmt: die 25-jährige Politikwissenschaftlerin Stefanie Krammer. Damit setzt die SPD auf einen personellen Neuanfang. weiterlesen

nach oben