Meldungen

90. Geburstag Dr. Hans-Jochen Vogel – Stimmkreisabgeordneter Lotte gratuliert

Andreas Lotte, Abgeordneter für den Münchner Landtagsstimmkreis München-Hadern, gratuliert dem Ehemaligen Bundesbauminister und Münchner Oberbürgermeister Dr. Hans-Jochen Vogel zum 90. Geburtstag. In seinem Glückwunschschreiben bedankt er sich nicht nur für Vogels jahrelanges Engagement in der SPD, sondern auch für sein Engagement während des Landtagswahlkampfs 2013.
weiterlesen

Erhaltungssatzung: Andreas Lotte begrüßt Mieterschutz in Sendling-Westpark

Die Vollversammlung des Stadtrats hat heute die Erhaltungssatzung im Umfeld des neuen Luise-Kiesselbach-Platzes gegen den Widerstand der CSU beschlossen. Andreas Lotte, wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im bayerischen Landtag und Abgeordneter für den Münchener Südwesten, zeigte sich erfreut: „Es ist gut zu sehen, dass in München Mieterschutz trotz der CSU hochgehalten wird.“
weiterlesen

Bürgersprechstunde: LOTTE LÄDT EIN – Bürgersorgen: Gemeinsam ist man stärker als allein!

Andreas Lotte, Ihr Landtagsabgeordneter von der Schwanthalerhöh', lädt Sie am 3. Februar, um 18.00 Uhr in sein Bürgerbüro an der Theresienhöhe 2 ein. Diesmal stehen Ihre ganz persönlichen Anliegen im Mittelpunkt. Was immer Sie bewegt, Ihnen Sorgen bereitet oder worüber Sie schon immer mit einem Politiker sprechen wollten: teilen Sie es uns mit. Brigitte Huter vom SPD-Ortsverein Schwanthalerhöh' hat ein offenes Ohr für alles, was Ihnen am Herzen liegt. Wir werden uns bemühen, eine Lösung zu finden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und hoffen, Ihnen helfen zu können, denn: Gemeinsam ist man stärker als allein! Kommen Sie einfach vorbei oder vereinbaren Sie vorab einen persönlichen Beratungstermin unter Telefon-Nr.: 0 89 - 4126 2660.

Mietrecht stärken – Mietpreisbremse zum wirksamen Instrument in Bayern machen!

Wohnungspolitischer Sprecher Lotte: CSU-Regierung muss den Vorschlägen von Justizminister Maas folgen - Mietspiegel muss rechtssicher auf eine breite Basis gestellt werden

Der wohnungspolitische Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion Andreas Lotte fordert die Staatsregierung auf, den Vorschlägen von Bundesjustizminister Maas zu folgen und damit das Mieterrecht in Bayern zu stärken. "Der Bundesjustizminister hat verschiedene Vorschläge zur Entwicklung des Mietrechts veröffentlicht - zum Beispiel soll der Mietspiegel rechtlich abgesichert und auf eine breitere Basis gestellt und Kosten für Modernisierungen gerechter verteilt werden", erklärt Lotte, der einen entsprechenden Antrag im Landtag eingebracht hat. "Ein größerer Beobachtungszeitraum bei Mietspiegeln hilft darüber hinaus, ein umfassendes Bild der vor Ort gültigen Mieten zu sammeln - und bildet nicht nur den Mietanstieg ab."
weiterlesen

Andreas Lotte unterstützt Initiative der SPD-Stadtratsfraktion zur Schaffung von Kleinwohnungen

Der Münchner Abgeordnete Andreas Lotte, wohnungpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag, sieht in den Klein-Wohnungen eine Möglichkeit, den enormen Druck auf dem Müncher Wohnungsmarkt besonders für menschen mit niedrigem Einkommen, Auszubildende und Studenten zu mindern und begrüßt den Vorstoß der Stadtratsfraktion. "Ich denke, das gerade kleine Wohnungen für Alleinstehende den Münchener Wohnungsmarkt stark entlasten - schließlich kostet in kleinen Wohnungen der Quadratmeter besonders viel.", so Lotte und ergänzt "Ministerin Hendricks und die Stadt machen es vor. Jetzt muss die Staatsregierung noch etwas für den bezahlbaren Wohnungsbau tun". Die SPD im Münchener Stadtrat hat heute im Rahmen einer größeren Antragsinitiative gefordert, dass die Stadt sich am Bundesprogramm für den Bau von Klein-Wohnungen beteiligt. Außerdem regt die Rathaus-SPD an, dass Klein-Wohnungen zu einem festen Bestandteil des Wohnungsangebots werden und eine entsprechende Förderung erhalten sollen.
weiterlesen

SPD fordert deutlich mehr bezahlbaren Wohnraum – Bayern kommt pro 97 Einwohner auf nur eine Sozialwohnung

Wohnungspolitischer Sprecher Lotte: Erbärmliches Zeugnis für den reichen Freistaat - CSU-Regierung muss jetzt endlich in den Ballungsräumen handeln, um Kollaps zu verhindern

Auf eine Sozialwohnung in Bayern kommen 97 Einwohner. Ein Armutszeugnis für den reichen Freistaat, bemängelt der wohnungspolitische Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion Andreas Lotte: "Zum Vergleich: Im armen Brandenburg liegt die Zahl bei 19 Einwohnern." Die Fraktion fordere daher eine noch stärkere Wohnungsbautätigkeit der Staatsregierung.
weiterlesen

Bezahlbaren Wohnraum in München ausbauen – Staatsbedienstete nicht gegen Genossenschaften ausspielen

Im Landtag hat die CSU heute einen Antrag der SPD abgelehnt, das Erbbaurecht für die Baugenossenschaft Oberwiesenfeld zu verlängern. Es geht dabei um Grundstücke im Geviert Winzererstraße, Deisesheimer Straße, Saar- und Ackermannstraße. Die SPD wollte mit ihrem Antrag erreichen, dass die bezahlbaren Wohnungen der Baugenossenschaft erhalten bleiben. Die CSU hat vor, die frei werdenden Wohnungen an Staatsbedienstete zu vermieten.
weiterlesen

Freistaat vermietet Genossenschafts-Wohnungen bald nur noch an Staatsbedienstete

Abgeordnete Kränzlein und Lotte: Günstige Wohnungen in München dürfen nicht nur einer ausgewählten Berufsgruppe zugute kommen - Es braucht mehr und nicht weniger günstige Wohnungen für alle!

Mit Empörung hat der Abgeordnete Herbert Kränzlein auf die Entscheidung im Haushaltsausschuss reagiert, dass Wohnungen einer Münchner Wohnungsgenossenschaft künftig nur noch an Staatsbedienstete vermietet werden soll: "Wohnungsgenossenschaften bieten in vielen Städten bezahlbare Wohnungen. Es darf nicht sein, dass im Fall dieser Genossenschaft nur noch Staatsbedienstete davon profitieren. Die CSU-Entscheidung würde die Existenzgrundlage der Genossenschaft empfindlich schmälern." Aus diesem Grund hat Kränzlein einen entsprechenden Antrag im morgigen (12.November) Plenum gestellt.
weiterlesen