Meldungen

Bürgersprechstunde: LOTTE LÄDT EIN – Bürgersorgen: Gemeinsam ist man stärker als allein!

Andreas Lotte, Ihr Landtagsabgeordneter von der Schwanthalerhöh', lädt Sie am 5. August, um 18.00 Uhr in sein Bürgerbüro an der Theresienhöhe 2 ein. Diesmal stehen Ihre ganz persönlichen Anliegen im Mittelpunkt. Was immer Sie bewegt, Ihnen Sorgen bereitet oder worüber Sie schon immer mit einem Politiker besprechen wollten: teilen Sie es uns mit. Brigitte Huter vom SPD-Ortsverein Schwanthalerhöh' hat ein offenes Ohr für alles, was Ihnen am Herzen liegt. Wir werden uns bemühen, eine Lösung zu finden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und hoffen, Ihnen helfen zu können, denn: Gemeinsam ist man stärker als allein! Kommen Sie einfach vorbei oder vereinbaren Sie vorab einen persönlichen Beratungstermin unter Telefon-Nr.: 0 89 - 4126 2660.

Lotte kritisiert Mietpreisbremse light

Wohnungspolitischer Sprecher der SPD empfiehlt: Staatsregierung soll Auswahl der Kommunen noch einmal überprüfen

Der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Lotte, hält die heute von der Staatsregierung beschlossene Umsetzung der Mietpreisbremse für nicht gelungen: "Die Kriterien, nach denen die Städte und Gemeinden für die Geltung der Mietpreisbremse ausgewählt wurden, sind zum Teil nicht nachvollziehbar. Es liegt zwar eine solide Datengrundlage vor, doch noch wichtiger ist die sachgerechte Auswahl der Orte. Ich habe den Eindruck, dass die Staatsregierung absichtlich vollkommen willkürlich handelt, um das SPD-Bundesgesetz zu torpedieren", bedauert Lotte. "Wir haben in Bayern eine Mietpreisbremse light", fügt der Wohnungspolitiker hinzu.
weiterlesen

SPD-Landtagsfraktion unterstützt Freisinger Appell für mehr bezahlbaren Wohnraum

SPD-Wohnungsexperte Andreas Lotte MdL unterzeichnet gemeinsame Erklärung von Vertretern aus Politik und Verwaltung, Wohnungswirtschaft und Sozialverbänden

Auf einer dreitägigen Fachkonferenz Mitte Juni hatten Fachleute im sogenannten „Freisinger Appell“ massive Unterstützung vom Freistaat gefordert um dem bis 2030 erwarteten Bevölkerungszuzug von 300.000 in den Großraum München wirksam begegnen zu können. Nun hat auch der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Andreas Lotte das Papier unterschrieben.

„Bereits heute sind die Mieten in München und Umgebung exorbitant hoch. Es gilt jetzt die Weichen zu stellen, um die Zukunft zu meistern!“ so Lotte, der die in dem Papier formulierten Forderungen vollumfänglich unterstützt. Dazu zählt die Einrichtung eines Sondertopfes für Wohnbauinvestitionen im Münchner Umland in Höhe von 800 Millionen Euro. Darüber hinaus sollen – zusätzlich zu dem unlängst durch die Landeshauptstadt beschlossenen Programm – weitere 6000 geförderte Wohnungen pro Jahr entstehen; in München, den umliegenden Kreisstädten sowie größeren Gemeinden entlang der S-Bahn-Strecken.

Innenminister Herrmann hatte die Forderungen des Freisinger Appells zuletzt in der Süddeutschen Zeitung strikt abgelehnt (http://www.sueddeutsche.de/muenchen/millionen-fuer-den-wohnungsbau-muenchen-muss-sich-selber-helfen-1.2541623). Dazu Lotte: „Hier irrlichtert der Minister! Die CSU erntet die Früchte ihrer eigenen verfehlten Wohnungspolitik der letzten Jahrzehnte.“

In keiner deutschen Stadt ist die Wohnungsnot größer als in München und selbst im weiteren Umland können sich viele Bürger das Wohnen nicht mehr leisten. Günstig ist selten, billig ist es nirgends mehr. Lotte: "München hat die Probleme nicht verschuldet und kann sie auch nicht alleine und aus eigener Kraft lösen. Besondere Situationen bedürfen besonderer Maßnahmen“ mahnt der SPD-Wohnungsexperte und warnt vor weitreichenden sozialen und gesellschaftlichen Auswirkungen für die ganze Region, sollte die Verdrängung derjenigen Bevölkerungsteile mit geringen und mittleren Einkommen weiter voranschreiten.

Reisediplomatie in Sachen Wohnungsbau: Andreas Lotte tourt durch die bayerischen SPD-Ortsverbände 2015 ist das Jahr der Wohnungspolitik bei der SPD

SPD - Mitpreisbremse-1(TK)1

Seit dem 1. Juni gilt bundesweit die Mietpreisbremse. Am drängendsten wird sie in den bayerischen Metropolregionen benötigt. Wie sie aber genau funktioniert und wo sie überall gelten soll, darüber herrscht vor Ort zum Teil noch große Unklarheit. Hier aufzuklären, hat sich Andreas Lotte als wohnungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion auf seine Fahnen geschrieben.
weiterlesen

Bürgersprechstunde: LOTTE LÄDT EIN – Hilfe, meine Rente reicht nicht!

Grundsicherung - Riesterrente - Anwartschaften! Für viele ist die Rente ein Thema mit sieben Siegeln. Gerade in München, dem teuersten Pflaster der Bundesrepublik, wird Altersarmut wieder ein Thema - sowohl für die Rentenbezieher, als auch für diejenigen, die noch im Erwerbsleben stehen.

Wie kann ich sicher gehen, dass ich auch im Alter meine Lebenshaltungskosten tragen kann? Welche zusätzlichen Fördermittel lassen sich erschließen? Welche Ansprüche habe ich? Treffen Sie jetzt die richtigen Entscheidungen, um Ihre Altersversorgung auf eine tragfähige Grundlage zu stellen und dauerhaft zu sichern.
weiterlesen

SPD-Fraktion begrüßt Fortschritt bei S-Bahn-Stammstrecke

Brauchen realistische Kostenschätzung - Bundesverkehrsminister Dobrindt muss endlich liefern

Die SPD-Landtagsfraktion begrüßt, dass der Bau einer zweiten S-Bahn-Stammstrecke für München näher rückt. Der Münchner Abgeordnete und Städtebaupolitiker, Andreas Lotte, zeigt sich erfreut über den Erlass eines Planfeststellungsbeschlusses durch das Eisenbahnbundesamt für den Bauabschnitt West des Mega-Infrastrukturprojekts. Lotte betont: "Die zweite Stammstrecke kann endlich das verstopfte Nadelöhr München durchbrechen. Das Projekt ist von überragender Relevanz für ganz Süddeutschland, ja sogar für die europäischen Schienennetze. Für Hundertausende Pendler gibt es nun Hoffnung, dem täglichen 'Sardinenexpress' zu entkommen."
weiterlesen

Wohnungsbau in den Ballungsräumen muss durch staatliche Wohnungsbaugesellschaft angekurbelt werden

Wohnungsexperte Lotte: Staatsregierung ist in der Pflicht steigenden Miet- und Immobilienpreisen entgegenzuwirken

Die Staatsregierung muss beim Bau neuer Wohnungen in Bayern selber viel aktiver werden. Davon ist der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Andreas Lotte überzeugt und fordert die Gründung einer großen neuen Wohnungsbaugesellschaft: "Die CSU fordert stets: Bauen, Bauen, Bauen! Sie richtet diese Forderung aber alleine an die Privatwirtschaft. Um aber wenigstens den Flurschaden auszugleichen, den die Staatsregierung mit der Privatisierung der staatlichen Wohnungsbaugesellschaft GBW angerichtet hat, ist ein erneutes staatliches Engagement unbedingt notwendig!"
weiterlesen

SPD-Wohnungsexperte: Staatsregierung muss Mietpreisbremse schnell umsetzen!

Berlin macht den Anfang und führt als erstes Bundesland die Mietpreisbremse ein - CSU lässt sich Zeit, obwohl entsprechende Daten vom Statistischen Landesamt vorliegen

Der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Andreas Lotte drängt auf die zügige Einführung der Mietpreisbremse in Bayern. "Berlin geht mit gutem Beispiel voran und hat pünktlich zum ersten Juni die Mietpreisbremse an den Start gebracht. Davon ist Bayern noch weit entfernt. Die Staatsregierung hat ja noch nicht einmal einen ungefähren Zeitpunkt benannt, wann das Gesetz bei uns greifen soll. Da werden die Interessen der Mieter mit Füßen getreten!"
weiterlesen

Andreas Lotte lädt ein: Ideenwettbewerb lebenslanges Wohnen

Wohnungspolitiker Andreas Lotte MdL ruft zur Teilnahme auf: Die besten Ideen für lebenslanges Wohnen gesucht

Unter dem Motto „Jeder will alt werden, keiner will alt wohnen!“ suchen die Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft „Deutschland – Land der Ideen“ sowie die Kubus360 GmbH nach Ideen rund ums Thema „Wohnen in einer alternden Gesellschaft“. Andreas Lotte, der wohnungspolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag, unterstützt den bundesweiten Ideenwettbewerb und freut sich über die kreativen Vorschläge möglichst zahlreicher Teilnehmer: "Angesichts steigender Mietpreise in Ballungsräumen und einer alternden Gesellschaft – Das Thema ‚Wohnen im Alter‘ ist vielschichtig, hochkomplex und gesellschaftlich sehr relevant."
weiterlesen

Veranstaltung „Bezahlbares Wohnen“ in Haar

Wie kann Wohnen in Großstadt-Regionen wie München bezahlbar bleiben? "Die Mietpreisbremse ist ein Ansatz. Es braucht noch weitere Anreize", sagt Andreas Lotte, wohnungspolitischer Sprecher der BayernSPD-Landtagsfraktion. Am Mittwoch, 3. Juni erläutert er auf Einladung der Haarer SPD im Kleinen Saal des Bürgerhauses die aktuellen Lösungsvorschläge seiner Partei und stellt sich den Fragen des Publikums. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.
weiterlesen